Diamonds Edition

Eazy

Always jump'n run do it now Eazy, geb. 24.03.2016
Hüfte: A1, ED: 0, OCD: frei

Hobbies: Agility, Obedience ... und einfach nur rennen
 
"Liebe besteht nicht darin, dass man aneinander ansieht,
sondern, dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt"
(Antoine de Saint Exupéry)

19 Monate


Update 17.11.2017

Eifrig, gut gelaunt, wild, dynamisch, schnell, manchmal auch nervtötend laut, leicht, zierlich, athletisch, wendig, immer ansprechbar  und dabei auch noch bildhübsch! Das sind die Adjektive, die mir bei Eazy spontan einfallen.

Auch charakterlich ist Eazy einfach nur ein Traum. Ihr Fokus ist immer bei mir, ob beim Training oder auf unseren Spaziergängen. Sie lässt mich niemals aus den Augen. Nach Murphy habe ich niemals gedacht, dass es eine innigere und tiefere Liebe zwischen Mensch und Hund geben kann. Eazy belehrt mich eines Besseren. Sie tritt neuen Situationen positiv gegenüber; ist sie mal unsicher, wartet sie auf ein Feedback von mir und verlässt sich voll und ganz auf mich. Das tut gut und zeigt, wie viel Vertrauen sie zu mir hat.
Auch im Haus ist sie immer in meiner Nähe, immer präsent. Stalken tut sie mich nicht, nein, sie weiß sehr genau, wann sie wo anwesend sein muss. D.h., wenn ich zur Ruhe komme, legt sie sich zu mir und fordert ihre Streicheleinheiten ein. Die  bekommt sie auch! Balsam für die Seele!
Fremde Menschen interessieren sie nicht sonderlich, genauso wenig wie fremde Hunde.
Eazy als Wasserratte zu bezeichnen, wäre maßlos übertrieben. Sie schlendert durch jede Pfütze, steht und spielt auch gerne im Bach, doch beim Schwimmen hört der Spaß auf. Nur in absoluten Ausnahmefällen stürzt sie sich in die Fluten und damit sie den sicheren Boden verlässt, muss das Objekt der Begierde schon sehr interessant sein, um es rauszuholen.
Dass Eazy schön ist im Sinne der Zuchtrichtlinien, haben wir erfolgreich im August 2017 beweisen können. Auf der Rheinland-Sieger-Show in Dormagen erhielt sie ein „Vorzüglich“ in der wirklich starken Jugendklasse. Ich bin fast aus allen Wolken gefallen, als das Ergebnis verkündet wurde. Klar, der eigene Hund ist immer der Schönste , aber damit habe ich nun wirklich nicht gerechnet.
Auch war ich gespannt, wie Eazy so eine große Veranstaltung meistert. Aber trotz Läufigkeit hat sie das Drumherum in keinster Weise gestört oder irgendwie irritiert.
Nun zum Agi-Training, dazu kann ich nur sagen: rasend schnell, furchtlos, einfach irre. Handicap: definitiv Frauchen 
Der Traum aller Agilaner, insbesondere Trainer. Eazy ist schon eine große Herausforderung für mich im Agi, weil ich  - bedingt durch mein kaputtes Knie – einfach nicht so schnell bin, aber ich gebe mir redlich Mühe. Nach einem schlimmen Sturz vom Steg, bei dem sich Eazy Gott sei Dank nicht ernsthaft verletzt hat, habe ich das Training bei Tobi in der Halle erstmal aufgegeben. Der Sturz resultierte aus einem Führfehler, der mir als Anfänger einfach auch passiert und da Eazy aufgrund der sehr guten Bodenverhältnisse dann noch schneller ist, war mir das Risiko, dass sie sich wirklich mal ernsthaft verletzt, zu groß. Wir trainieren aber weiter bei den Chaoten auf sechs Pfoten und besuchen einige Seminare.
Im Obedience ist sie nicht weniger schnell unterwegs. Eazy hat immer Spaß und ist mit full speed dabei. Mangel an Motivation kennt sie nicht. Natürlich sind da die Rennübungen ihre liebsten Übungen, aber auch da schießt sie schon mal übers Ziel hinaus  Sie ist total auf mich konzentriert und nimmt nichts anderes wahr. Im Laufe des Sommers bekam ich ein immer besseres Gefühl, mit Eazy dann doch mal die BH zu laufen. Die Fußarbeit wird einfach immer eine stetige Arbeit bleiben – Feintuning quasi -, aber ich hatte ein gutes Gefühl und war überzeugt davon, dass Eazy das schafft. Und so war es dann auch: Die BH haben wir mit Bravour bestanden! Bestes Team sagte die Richterin Inge Kurz. Da war ich stolz wie Bolle!

Ein durch und durch toller Hund! Nicht nur, weil sie mich im Sport so begeistert, sondern weil ich sie charakterlich einfach unübertreffbar finde.

Update 24.11.2016

Heute wird die kleine Rennsemmel 8 Monate alt. Wie schnell doch die Zeit vergeht … gestern war sie noch zwei Hände voll!

Ich liebe diese Zeit mit einem jungen Hund. Nichts ist für mich schöner, als zu beobachten und zu begleiten. Eazy ist unerschrocken, aber dabei niemals kopflos oder draufgängerisch im negativen Sinne. Ihr momentanes Lebensmotto: „Ich mal mir die Welt, so wie sie mir gefällt!“ Oft stehe ich kopfschüttelnd da und grinse über diesen kleinen Hund.
Fremde Hunde braucht sie nicht wirklich in ihrem Umfeld. Begleiten sie unser Rudel, akzeptiert sie die „Eindringlinge“, aber zum Spielen braucht sie nur einige wenige Auserkorene.

Eazy begreift alles sehr schnell, zumindest was die Regeln im Alltag angehen. Sie ist uns meistens um Längen voraus, weil sie immer recht flott unterwegs ist oder Joy hütet. Im Obedience- und Agilitytraining lassen wir uns viel Zeit. Ich muss keine Schnelligkeitsrekorde aufstellen. Wir schrauben an einer vertrauensvollen Beziehung und ich bin sehr sehr zufrieden mit uns. Eazy hat bereits gelernt, mir zuzuhören und weiß, dass ich ihre Bedürfnisse erkenne und für sie da bin. Sie kann bereits gut warten, hat eine für ihr Alter extrem gute Frustrationstoleranz. Bloß, wenn ich mit Joy arbeite, mag sie so gar nicht tatenlos zusehen und gar weggesperrt werden. Da äußert sie lautstark ihren Boykott.

Außerdem ist sie ein Kampfschmuser durch und durch. Vornehmlich in den frühen Morgenstunden oder gar zur Bett-Geh-Zeit fordert sie ihre Schmuseeinheiten ein. Sie knutscht sehr gerne, was dazu führt, dass man schnell auch mal ihre Nase im Gesicht hat. Aber niemals kann man ihr böse sein. Dazwischen will sie nur spielen, spielen, spielen. Keine Chance, mit ihr nur ansatzweise zu kuscheln.

Mit Joy spielt sie nach wie vor wunderschön. Es hat von der ersten Sekunde an mit beiden gepasst. Die beiden beim Spielen zu beobachten, ist unser tägliches Fernsehprogramm. Leo beobachtet die beiden immer neugierig, aber zum Spielen mit dem Junggemüse lässt er sich nicht herab.

 
Update 15.07.2016

Eazy-Peazy, wie sie liebevoll von mir genannt wird, ist nun schon ein paar Wochen bei uns und sie ist einfach … ja, zuckersüß!  

Sie hat eine Menge Ideen, was man hier alles an kreativen Dingen tun kann. Dazu gehört z.B., den Zipfel der Klopapierrolle am Halter zu packen und dann durchs Haus laufen oder gar das TV-Sideboard anknabbern. Sie geht auch gerne erst im Garten buddeln, um dann turbomäßig in die Küche zum Wassernapf zu rennen, um dort dann zu plantschen. Langweilig ist ihr sicher nicht! Mir aber auch nicht.

Sie ist lebhaft, immer präsent, laut und sehr genau in ihren Bewertungen. Was sie nicht kennt, wird erstmal angekläfft, um dann anschließend schwanzwedelnd als gut befunden zu werden. Das Hören wird in ihren Augen auch völlig überwertet. In ihrem Alter sollte man frisch, frei und fröhlich sein – denkt sie.  

Zukunftspläne schmieden wir nur ein ganz klitzekleinwenig. Jetzt wird sie nämlich erst mal in Ruhe groß und dann sehen wir weiter, was uns Spaß macht und wo der Weg hinführt.

  15 Wochen

vorne: Levis, hinten: v.l.n.r. Ivy, Eazy und Pina

                                                                                                                                         
                                                                                                                                        
Eltern                      
  Evening of Austrian Starlight "Even" x Always jump'n run a lot of pep "Pepper"                  
                                                                                                                              
.
                                                    Copyright Yvonne Zylla                                                                          Copyright Marion Röstel